m54 Kino

Einmal um die halbe Welt

Film und Diskussion: "Einmal um die halbe Welt"
Dokumentarfilm 2014, Regie: Antje Grez, Buch: Simone Halm, Antje Grez, Länge: 56 Minuten

In Hongkong, Sri Lanka, Malaysia, Taiwan, Brunai oder Namibia haben die philippinischen Frauen, von denen der Film handelt, schon gearbeitet, doch nun stehen sie in einer Textilfabrik in Rumänien vor einer ausweglosen Situation. Mit sieben teils sehr persönlichen Portraits erzählt die Dokumentation eindringlich von den Zuständen in der globalen Textilindustrie und schildert den Arbeitskampf der philippinischen Arbeiterinnen in Europa. Zur Filmdiskussion haben wir Birgit Albrecht und Phillipp Zänker von der IG Metall eingeladen. Die Gewerkschaft organisiert in Deutschland auch die Arbeiter*innen in der Textilbranche. Im Filmgespräch soll unter anderem die Frage aufgeworfen werden, wie die Debatte um Nachhaltigkeit in der Textilbranche weitergeführt werden und mit den Auseinandersetzungen gegen eine globalisierte Ausbeutung zusammengebracht werden kann.

Zurück